Interkultur mit Schwarzem Balken

Lichtfarben 2009

Österreichischer Preis für interkulturelle Pressefotografie / 1. Preis

Thema: „Integration, Vielfalt und interkultureller Dialog in der Gesellschaft“

# EOG 1

Nicht erst seit 2006 wird die kreative und originelle Verhinderung der „Begegnung von Kulturen“ in Österreich betrieben. Mit dem jüngsten Fremdenrechtspaket, das kurz vor einer erneuten Verschärfung steht, hat das Thema „Integration, Vielfalt und interkultureller Dialog in der Gesellschaft und wie man dagegen vorgehen kann“ allerdings eine neue Dimension dazugewonnen.

# EOG 2

„Integration, Vielfalt und interkultureller Dialog in der Gesellschaft“ am Beispiel Adolf Brichta / Zou Youying: Seit der Abschiebung seiner Ehefrau nach Shanghai muss Herr Brichta beweisen, dass er sich eine Nicht-EU-Ehefrau leisten kann: Leider verdiente er die erforderlichen 1056 € netto nicht, eine Einstellungszusage für seine Frau nach erfolgter Rückkehr wurde nicht akzeptiert.

# EOG 3

Das Foto stammt aus einem ZIB2 Bericht von November 2006 über die „erfolgreiche Abschiebung“ von Esther, einer jungen Asylwerberin aus Nigeria, wenige Tage vor ihrer Hochzeit mit Christian, einem ebensojungen Speditionskaufmann aus Tirol. Durch die Intervention des Vereins Ehe ohne Grenzen und die mediale Aufmerksamkeit konnte diese „Interaktion zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft“ nach gewaltsamer Unterbrechung durch den österreichischen Staat eine Fortsetzung finden: Happy Einzelfall.

Diese Serie wurde bei Lichtfarben 2009 – Österreichischer Preis für interkulturelle Pressefotografie, Thema: „Integration, Vielfalt und interkultureller Dialog in der Gesellschaft“ eingereicht. Was als gezielte „Themenverfehlung“ gedacht war – schließlich ging es in der Ausschreibung um „…positive Bilder zum Thema Integration und multikulturelle Gesellschaft“ – wurde wider Erwarten prämiiert: 1. Preis.

1

  1. http://www.m-media.or.at/projekte/lichtfarben-2009.html“ [zurück]